Das schwere Leben

Junge Frauen und ihr Kampf gegen die Kilos

Sonntag, 26.09.2010, 23:20 Uhr, Länge: 36 Min.

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

Süddeutsche Zeitung TV über Damen in XXL, eiserne Disziplin, strenge Diätpläne  und die Frage, warum der Geist willig aber das Fleisch manchmal doch schwach ist.

Die Hälfte der Deutschen ist zu dick und jeder fünfte leidet an krankhaftem Übergewicht - soweit die Statistik. Die Realität: Wer 50 Kilo zu viel auf die Waage bringt, lebt ein Leben außerhalb der Norm. Denn die bewegt sich zwischen Kleidergröße 34 und 42, lächelt uns als Ideal von der dynamischen und erfolgreichen Frau von Plakatwänden und aus dem Fernseher entgegen. Dicke dagegen gelten als faul und undiszipliniert - Vorurteile, mit denen Wiebke, Stephanie und Diana nicht länger leben wollen. Sie haben ihrem inneren Schweinehund den Krieg erklärt, mit ganz unterschiedlichen Mitteln: von der radikalen Ernährungsumstellung über die magenverkleinernde OP bis hin zum schweißtreibenden Sportprogramm.

Diana S. hat schon über 40 Kilo verloren, doch die 20-Jährige wiegt immer noch mehr als 100 Kilo. Weil jede Diät scheiterte, ließ sie sich ein Magenband legen. Heute ist Diana zwar nach ein paar Löffeln satt, aber sie muss trotzdem auf Sport und Ernährung achten. Die Figurprobleme sind geblieben: Ihre Haut hängt nun an ihr wie ein zu großer Mantel. Deshalb spart sie jetzt schon eisern auf ihren Traum: eine zweite OP zur Straffung von Bauch und Busen.

Stephanie W. ist das, was man einen Diät-Profi nennen könnte. Gruppendiät, Personaltrainer, Hungern im Alleingang - auf jeden Versuch folgte der unweigerliche Jo-Jo-Effekt. Zwar hat sich die 23-Jährige schon von 80 Kilo auf 68 Kilo herunter gequält, doch weil sie nebenbei als Gogo-Tänzerin arbeitet, ist das noch nicht genug. Rundungen sind in diesem Geschäft zwar erwünscht - aber bitte an den richtigen Stellen. Fitness Studio, Pole Dance und Joggen sollen den Body stählen und gegen Lust auf Süßes hilft das Mantra von XS-Model Kate Moss: „Nichts schmeckt so gut, wie Dünn-Sein sich anfühlt".

Zurück