dctp-Nachtclub: Die Nacht der wilden Kreaturen.

Zu Besuch in Deutschlands Zoos

Freitag, 20.04.2007 00:00 Uhr, Länge: 270 Minuten

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

Einer der schönsten Tierparks Europas: Die Stuttgarter „Wilhelma“. Rund 8.000 Tiere aus fast 10.000 Arten leben in Deutschlands zweitgrößten Zoo. Der älteste Zoo der Welt liegt in Wien. Der 1752 gegründete Tierpark Schönbrunn gilt trotz seines Alters als einer der modernsten Zoos weltweit. Mindestens ebenso beliebt: Der Kölner Zoo. Mitten in Stadt, zwischen Wohngebiet und Schnellstraße. Rund eine Millionen Menschen jährlich besuchen den Zoo und seine tierischen Bewohner

Seit 21 Jahren arbeitet Dr. Rietschel im Stuttgarter Zoo. Egal, ob Pinguin „Dieter“ humpelt, ob Känguru „Joey“ Zahnschmerzen hat, das Wickelschwanz-Skink sich im Kampf verletzt oder das Stacheltier aus unerfindlichen Gründen auf einmal seine Stacheln verliert: Dr. Rietschel ist für alle Wildtiere in der „Wilhelma“ verantwortlich.

Der „Zoo der glücklichen Tiere“ – so nennt sich der Wiener Tiergarten Schönbrunn gern selbst. Früher dienten Tierparks hauptsächlich der Erholung der Besucher, artgerechte Haltung war zweitrangig. Heute stehen in den modernen Zoos Bildung, Forschung und Artenschutz an erster Stelle.

Im Kölner Zoo sollen die beiden Spitzmaulnashörner Tisa und Taco sich möglichst bald paaren. Doch Taco, der junge Bulle, hat in Sachen Liebe keinerlei Erfahrung. Stellt sich die Frage, wie klärt man ein Nashorn auf? Statt zu Paarungsspielen kommt es im Nashorngehege bisher nur zu heftigen Revierkämpfen.

Zurück