dctp-Nachtclub: Leben am Limit

Die Nacht der starken Nerven

Freitag, 18.05.2007 00:00 Uhr, Länge: 270 Minuten

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

Notärzte, Feuerwehrmänner, Testpiloten, Personenschützer. Sie alle führen ein Leben am Limit. Sie sind Menschen, die anderen Menschen helfen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Nicht alle sind dem ständigen Kampf gegen die Zeit und den eigenen Körper gewachsen. Andere wiederum können sich ein Leben ohne Adrenalin nicht mehr vorstellen. 

Ein „heißer" Tag für die ADAC-Luftrettung im bayerischen Straubing. Es ist erst 10 Uhr vormittags und Pilot Stefan W., Notärztin Verena D. und Rettungssanitäter Heribert S. haben bereits drei Hubschrauber-Einsätze hinter sich. Kreislaufkollaps, Armbruch, Schlaganfall. Dann ereilt sie ein neuer Funk-Auftrag: Ein schlimmer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8.

Auch ihr Alltag ist Stress, ihr Beruf ein riskantes Unterfangen. Diese Piloten müssen mutig sein. Ob neu entwickelte Passagier-Jets, Cargolifter oder Hubschrauber- kein Prototyp würde ohne die Testreihen der speziell ausgebildeten Piloten für den Luftverkehr zugelassen.

Zuerst geht das Licht an. Dann ertönt der Alarm. Über Lautsprecher kommt der Einsatzbefehl für die Feuerwehrwache 5 in München-Ramersdorf. Die Durchsage ist noch nicht beendet, da rennen schon alle. Die Zeit läuft: Innerhalb von 60 Sekunden müssen die Männer ausrücken. Das ist der Augenblick, vor dem sich besonders die Feuerwehr-Neulinge am meisten fürchten.

Er beschützte schon Muhammed Ali, Bill Clinton, Whitney Houston und Steffi Graf. Seine Ausrüstung: Schwarzer Anzug, Krawatte, schusssichere Weste. Seine bevorzugten Waffen: Verstand, Nerven und gute Augen - immer auf der Suche nach potentiellen Gefahren. Peter A. ist einer der gefragtesten Personenschützer Deutschlands. Er bekommt Aufträge aus der ganzen Welt. Oft beschützt er Privatpersonen und setzt dabei immer sein eigenes Leben aufs Spiel.

Zurück