Die Großstadtklinik

Erste Hilfe im Krankenhaus Schwabing

Montag, 21.02.2005, 23:00 Uhr, Länge: 36 Min.

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

Das Krankenhaus ist die Bühne der meisten menschlichen Dramen: Menschen sterben, Menschen haben Schmerzen, sie erleben größtes Glück und größtes Unglück. Jeder Patient wird zweifach versorgt - vom Arzt und vom Pflegepersonal.

Im Krankenhaus München Schwabing sorgen 415 Ärzte und 1200 Krankenschwestern und Pfleger für die Kranken. 50.000 Patienten auf 48 Stationen pro Jahr. Unter besonderem Druck arbeitet das Personal in der chirurgischen Notfallambulanz. Hier werden Unfallopfer per Rettungshubschrauber oder Notarztwagen eingeliefert und sofort ärztlich behandelt. Auf keiner anderen Station ist der Tag so wenig planbar wie hier. Selten ist die Arbeit in der vorgeschriebenen Schicht zu bewältigen. Zu den Überstunden kommt die psychische Belastung durch die Schicksalsschläge der Patienten.

Nach der Flutkatastrophe in Südasien sind Ärzteteams aus aller Welt in die Krisenregion geschickt worden. Der häufigste Auftrag: Patienten aus dem eigenen Land für den Transport nach Hause zu stabilisieren. Dr. Jörg Scherer, Oberarzt auf der Unfallchirurgie, ist mit sechst Kollegen des Schwabinger Krankenhauses nach Phuket in Thailand geflogen. „In solchen Ausnahmesituationen fällt es besonders schwer, einen Mittelweg zwischen medizinisch notwendiger Distanz und Mitgefühl zu finden."

Süddeutsche TV über Berufe mit Berufung und die Frage, ob Mitmenschlichkeit durch die Gesundheitsreform auf der Strecke bleibt.

Zurück