Einsatz für Beck und Beck

Erste Hilfe für Vierbeiner

Sonntag, 23.05.2010 23:50 Uhr, Länge: 36 Min.

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

Süddeutsche Zeitung TV über Deutschlands erste Tierambulanz und die täglichen Notfälle von Haustieren und Herrchen.

Eine Katze wird von einem Auto angefahren. Ein Hund hat sich an einem Stöckchen verschluckt. Im Vorgarten sitzt ein regungsloses Wildkaninchen. Was tun? Tiere können bekanntlich nicht sprechen. Wer immer in München schnell Hilfe für sein erkranktes oder verunglücktes Tier braucht, ruft die Tierambulanz: Mit dem bundesweit ersten Krankenwagen für Tiere, in dem nur Veterinäre am Steuer sitzen, nimmt die bayerische Landeshauptstadt eine Vorreiterrolle ein. Eines der Rettungsteams sind die Tierärzte Mario B. und Wieland B. Die Helfer sind 24 Stunden im Einsatz, egal ob an Wochenenden oder Feiertagen.

Notruf aus einem Münchner Supermarkt. Während die Besitzerin drinnen einkaufen war, lief ihr nicht angeleinter Terrier draußen auf die Straße und wurde von einem Auto erfasst. Die Halterin steht unter Schock. Mario B. und Wieland B. müssen jetzt nicht nur das verunglückte Tier versorgen, sondern auch die besorgte Frau beruhigen. Doch die beiden Tierärzte können vor Ort nur erste Hilfe leisten, der Hund muss operiert werden.

Auch für Katzendame Flora zählt jede Minute. Ihre Besitzerin hat sie verletzt im Garten gefunden. Doch ein typisches Großstadtproblem hält die Tierretter auf: Die Pendler verstopfen Münchens Straßen. Da hilf nur eins: Geduld und starke Nerven, denn Blaulicht ist für die Tierrettung nicht erlaubt - so weit geht die Tierliebe von Seiten der Genehmigungsbehörden dann doch nicht.

Zurück