Geranien statt Spanien

Der Deutschen liebstes Urlaubsziel: Balkonien

Montag, 22.08.2005, 23:00 Uhr, Länge: 36 Min.

zurück

Erster Urlaubstag und kein Geld für oder keine Lust auf große Reisen. Für 32 Prozent der Deutschen alljährlich das gleiche Dilemma und die schwierige Frage: wohin? Zur Schwiegermutter, Camping an der Autobahn oder vielleicht doch ins berühmte Land Balkonien? Drei Heimat-Urlauber zeigen, warum Fernweh gar nichts mit Entfernung zu tun haben muss.
Rolf  K. liebt den Freitag. Dann packt er seinen Kofferraum und seine Frau und ab geht es auf den Campingplatz  Seehamer See bei München. Verkehrsgünstig gelegen: direkt an der A8. Vor kurzem haben die beiden hier einen Dauercamper-Platz angemietet. Jetzt heißt es: Sich anpassen an die eingeschworene Gemeinschaft der Dauercamper.

Niko I. ist Millionär. Er verkauft Palmen - aus Plastik. Wenn er mal gerade keine Geschäfte macht, dann will er sich amüsieren. Das  heißt bei ihm: Eines seiner sechs Luxus-Autos in die Waschanlage bringen. Freundin Kristina im Frankfurter Beach-Club so richtig einheizen und Abends die Clubs abklappern. Fernreisen machen halb so viel Spaß: VIP ist Niko nämlich nur zu Hause.

Immobilienspekulant Klaus B. hat genug von der Welt gesehen. Die letzten zwanzig Jahre hat er auf Ibiza und in Florida verbracht. Heute genießt er die Freizeit in seiner Königssteiner Villa. Wenn er nicht gerade seinen Rolls Royce durch die Frankfurter Fußgängerzone steuert, schreibt er den sechsten Roman über sein abenteuerliches Leben. „Urlaub?" sagt Klaus Barski, „Urlaub, das mache ich seit 30 Jahren - jeden Tag."

Süddeutsche TV über urlaubsreife Menschen und die Frage: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.

Zurück