Großes Geld mit kleinen Preisen

Die Restposten-Profis

Samstag, 19.04.2008, 22:00 Länge: 96 min

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

Einkaufen war gestern, heute jagen Kunden Schnäppchen. Süddeutsche Zeitung TV begleitet den Postenkönig Alexander W. Sein Motto: Ich will der Billigste sein. Er vertickt sein Sortiment zu Schleuderpreisen und das in Massen. Denn egal ob Unfallware, Insolvenzbestände oder Ramschposten, die Leute kaufen als gäbe es kein Morgen. Für den Nachschub der Billig-Läden sorgen Zwischenhändler wie Thomas und Timur T. Die beiden Brüder kaufen und verkaufen Waren aus Überproduktionen, Saisonüberhängen oder Firmenpleiten. Ihre Devise: An den Mann bringen lässt sich alles - wenn der Preis stimmt.

In der Nähe von Göttingen eröffnet Alexander W. sein neues Tiefpreisparadies. 4.000 Quadratmeter Verkaufsfläche für Rabatte, Ramsch und Restposten. In dieser Super-Discount-Welt dreht sich alles ums Kaufen und Verkaufen, um Schnickschnack und Schnäppchen. Kunden wandern von Wühltisch zu Wühltisch oder kaufen direkt von den Paletten, aus Kisten und Kartons: Scheibenwischer, Schlüsselanhänger, Schlafanzüge. Selbst Lebensmittel mit Schönheitsfehlern wie faltige Würstchen oder Süßigkeiten knapp vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums finden sich im Warensortiment.

So marktschreierisch Alexander W. seinen Krempel an den Mann bringt, so wortkarg wird er plötzlich, wenn es um  Geld, Gewinne und seine goldene Uhr geht. Obwohl inzwischen reich durch Ramsch, sind ihm Themen wie gescheiterte Geschäfte, lästige Ladenhüter oder knauserige Kunden ein Gräuel.

Auch Thomas und Timur T. gehören zu den Königen der Restpostenbranche. Die Autobahn ist ihr zweites Zuhause. Tagelang sind die Brüder unterwegs, um im großen Stil Filtertüten, Klobürsten, Schuhe, Geschirr und Nippes aufzukaufen. Ihr Motto: beim Einkauf keinen Cent zuviel ausgeben und beim Verkauf an Billigwarenhäuser jeden Cent rausholen. Ihre Waffen: Charme, Humor, Überzeugungskraft und knallhartes Feilschen. Auch wenn ihre Gewinnspanne pro Artikel manchmal nur ein paar Cent beträgt - die Masse macht's.

Zurück