Herz-Schmerz-Kommerz.

Schlager und die Sehnsucht nach der heilen Welt.

Montag, 17.12.2007, 23:00 Uhr, Länge: 36 Min.

zurück

Volksmusik ist unverwüstlich: Trotz Krise im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und Überschwemmung des Marktes mit immer neuen „Talenten" ist 2007 alles wie immer. Die Szene verbringt den Herbst auf ihre Weise, nämlich mit dem Jahresendspurt durch Hallen, Festsäle und Tonstudios. Schließlich muss rechtzeitig zum Start des Weihnachtsgeschäftes alles bereit sein, von der neuen CD bis zur Bühnenshow. Die „Kastelruther Spatzen", Newcomerin „Lara", Abi Ofarim, Ingrid Peters und Hein Simons alias „Heintje" öffnen ein Türchen und zeigen Einsatz in der stillsten Zeit des Jahres.

Eine Studie aus den 90er Jahren fand heraus: Die Zielgruppe der volkstümlichen Musik betrachtet die ritualisierte Feier ihrer konservativen Werte „als Stressbewältigung in einer von Ungewissheit geprägten Welt". Mit anderen Worten: Es ist ein Millionengeschäft, auch, aber nicht nur zur Weihnachtszeit. Wie groß der Umsatz ist, lässt sich gar nicht so genau sagen, unter anderem weil sehr zum Ärger der musikalischen Traditionalisten die volkstümliche Musik auf dem Markt der klassischen Volksmusik räubert. Auch zum poppigen Deutsch-Schlager verschwimmt die Grenze.

Hein Simons, besser bekannt als „Heintje" ist immer noch der erfolgreichste deutschsprachige Kinderstar aller Zeiten. Mit 52 will er es noch einmal wissen und hat eine Weihnachts-CD aufgenommen. Seine Tournee führt hauptsächlich durch die neuen Bundesländer. Die Kastelruther Spatzen sind die erfolgreichste Volksmusikcombo der letzten Jahre: 10 Echos in Folge und vor allem ein skandalfreies Leben in Südtirol. Ingrid Peters, Sängerin, Schauspielerin und Gewinnerin des „Grand-Prix" Vorentscheids anno 1986 bringt mit ihren größten Hits und klassischen Weihnachtsliedern das vorwiegend ältere Publikum in Stimmung. Abi Ofarim, früherer Weltstar, feiert nach Jahren im Drogensumpf eine - nach eigener Aussage - „Wiedergeburt" auf der Bühne. Er will seine komplette Familie vorstellen und von seinen Begegnungen mit Frank Sinatra, der Queen und den Beatles berichten. Die 27-Jährige Lara gilt als Newcomerin der Branche und arbeitet, wenn sie nicht gerade auf der Bühne steht, noch im elterlichen Hotel in Kitzbühel. Schließlich führt Andy Borg, Sänger und Moderator des Musikantenstadl und einer der Altgedienten der Branche hinter die Kulissen einer der erfolgreichsten Musiksendungen Deutschlands.

Süddeutsche Zeitung TV über große Konzerte, treue Fans und das Leben in einer Parallelwelt.

Zurück