Kleiner Kinder - große Karrieren

Vom Spielplatz ins Rampenlicht

Sonntag, 25.01.2009 23:15 Uhr

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

Süddeutsche Zeitung TV über kleine Kinder, große Augenblicke und das Leben im Schatten einer frühen Karriere

„Harry Potter“ Daniel Radcliffe, Britney Spears, „Momo“ Radost Bokel: Kinderstars mit ganz unterschiedlichen Erfolgskurven. Es ist auch heute noch der Traum vieler Eltern, aus ihren Kindern eine Berühmtheit zu machen, trotz der vielen warnenden Beispiele. Über 1000 Bewerbungen erhält Agenturchef Iris H. aus Berlin jedes Jahr für Film- oder Werberollen. Nur fünf davon schaffen es auf eine Leinwand und keines der Kinder wurde reich oder berühmt. Denn diese Karrieren sind so selten wie echte Wunderkinder.

Joy Gruttmann war viereinhalb, als ihre Tante sie bat, ein Lied aufzunehmen. Es handelt von einem kleinen Krokodil, das am Nil lebt und dessen Lieblingsbeschäftigung das „Schni-Schna-Schnappen“ ist. Dieser Song verändert ihr Leben – Radiostationen spielen es, die Internet-Community liebt es. „Schni-Schna-Schnappi“ führt wochenlang die Charts an und verkauft sich weltweit über eine Million Mal. Praktisch über Nacht wird die Grundschülerin ein Star, ein Kinderstar. Doch so schnell der Ruhm kam, so schnell verließ er auch die Vierzimmerwohnung, in der Joy heute noch mit ihren Eltern lebt. Vier Jahre nach dem plötzlichen Erfolg versucht der erste Kinderstar des neuen Jahrtausends ein Comeback.

„Das schlimmste waren nicht die Mitschüler. Das schlimmste waren die Lehrer. Sie waren neidisch. Sie konnten mit einem berühmten Mädchen nicht umgehen,“ sagt Radost Bokel heute. Rückblickend auf eine Kindheit, in der sie das berühmteste Mädchen der Republik war. Michael Ende suchte in einem großen Auswahlverfahren die Hauptdarstellerin für die Verfilmung seines Bestsellers „Momo“. Radost Bokel setzte sich beim Casting gegen Hunderte anderer Mädchen durch. Der Kinofilm war Türöffner für eine Schauspielkarriere, die Kritiker als gescheitert bezeichnen, die einfach nie wieder an den Erfolg des Films anknüpfen konnte. „Wie auch?“, sagt Radost Bokel. So trotzig, wie Momo den grauen Männern im Film begegnet. „So einen Erfolg hast Du vielleicht nur einmal im Leben.“

Kinderstars - Wunderkinder oder Kinder mit Wunden?

Zurück