Luxus in der Luft.

Die Klassengesellschaft über den Wolken

Sonntag, 25.08.2007, 23:00 Uhr, Länge: 36 Minuten

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

68.000 Beschäftigte, 52,8 Millionen Passagiere im Jahr - das ist die Leistungsbilanz des Frankfurter Flughafens. Das internationale Drehkreuz ist nach London-Heathrow und Paris-Charles de Gaulle der drittgrößte Flughafen Europas. Rund 400 km südlich liegt der modernste Flughafen Europas und beeindruckt mit Klasse statt Masse, denn München liebt den Luxus - auch in der Luft. Und das ist auch in Frankfurt nicht unbemerkt geblieben.

Thomas S. aus München kennt sie alle - die Reichen, Schönen und Prominenten. Seit zehn Jahren fährt er seine Luxuskundschaft per Limousinenservice zum Flughafen. Zwischen Spitzenhotel und Abflug bleibt seinen Kunden Zeit für eine Shopping-Tour - statt Billigschnäppchen im Duty-Free-Shop stehen Cartier, Rolex oder Bulgari auf dem Einkaufszettel. Ob Diamantring als Mitbringsel oder Cashmere-Pulli für die Reise - in den Edelboutiquen und Juwelierläden des Flughafens gibt es jeden Luxus, den die Kreditkarte finanzieren kann. Entspannung zwischen Einkaufsbummel und Check-in bietet der Health Club des Kempinski-Hotels bei Hummerhäppchen oder Wellness-Massage. Reich wie ein Scheich sind auch die Gäste in der Lufthansa Lounge - Zutritt nur für First Class-Passagiere.

Prominente und Reiche bleiben gerne unter sich. Das gilt auch für den Flug. Während die Pauschaltouristen mit schnellem Standardimbiss abgefertigt werden, knallen in der ersten Klasse die Champagnerkorken. Und nicht irgendeiner: Auch der Catering-Service muss den besonderen Anforderungen der First Class gerecht werden- und die sind hoch.

 

Zurück