Neue Eltern, letzte Chance

Kinder am Abgrund

Sonntag, 11.05.2008, 23:15 Uhr, Länge: 36 Min.

zurück

Diesen Film käuflich erwerben

In Deutschland leben ca 60.000 Kinder in Pflegefamilien. Sechs von ihnen landeten bei Mike und Sabine in einem großen Bauernhaus in Bayern. Für die Behörden sind diese Kinder schwere Problemfälle, denen sonst keiner gewachsen ist. Süddeutsche Zeitung TV begleitet den Alltag der Pflegeeltern mit ihnen zwischen fröhlichem Ponyreiten und kaum kontrollierbaren Wutausbrüchen.

Seit 20 Jahren nehmen die beiden Mittvierziger Mike und Sabine Pflegekinder bei sich auf. Die drei eigenen Töchter sind inzwischen schon groß und helfen immer noch ab und zu mit.  Aktuell leben sechs schwer erziehbare Kinder im Alter zwischen sieben und 15 Jahren bei ihnen auf einem Bauernhof in Bayern. Die Kinder kommen aus extrem schwierigen familiären Verhältnissen und haben schon eine Unterbringungsodysee durch Heime, andere Pflegefamilien oder psychiatrische Anstalten hinter sich. Die erfahrenen Pflegeeltern konnten bisher immer an ihrem Motto festhalten: kein Kind wird aufgegeben. Aber wenn die Schatten der Vergangenheit zu lang werden, müssen auch sie kapitulieren. Der achtjährige Tobias ist, wie sein elfjähriger Bruder Benni, seit vier Jahren bei Mike und Biene und nennt die beiden, wie alle anderen Kinder auch, Mama und Papa. Aber seine unkontrollierbaren Gewaltausbrüche belasten die Familie zu sehr. Nach Einschätzung von Mike kann Tobias nicht mehr länger bleiben, wohingegen das Jugendamt darauf drängt, ihn bei den Pflegeeltern zu lassen, in dem sicheren Wissen, für den Jungen keine bessere Unterbringung zu finden. Die gesamte Familie steht vor einer Zerreißprobe: entweder bringt man Tobias in einer Psychiatrie unter, wo man ihm Medikamente gibt oder sie ertragen weiterhin seine Tyrannei.

Zurück