Süddeutsche Zeitung – Das TV-Magazin

Folge 31

Montag, 03.05.2010, 19:05 Uhr

zurück

Marken-Klau. Der Kampf gegen Produktpiraterie.

Turnschuhe, Jeans, Taschen, DVDs - Geschätzte 300 Milliarden Euro werden jährlich mit gefälschter Markenware umgesetzt, das sind acht bis zehn Prozent des Welthandels. Kaum ist ein neues Produkt auf dem Markt, läuft die Fälschungs-Maschinerie an: Ein ganzer Industriezweig von Produktpiraten lebt von nichts anderem als vom Kopieren. Geklaut wird dort, wo viele Markenhersteller ohnehin produzieren – in Fernost. Über den Seeweg oder per Flugzeug gelangen solche Fälschungen aus China dann nach Deutschland. Michael F. ist Anti-Fälschungsbeauftragter für Puma in China. Im vergangenen Jahr konfiszierte sein Team von über hundert Detektiven und Anwälten allein in China eine Million gefälschte Produkte, fast die Hälfte der weltweit von Puma eingezogenen Fälschungen.

Der letzte Schliff. Das Geschäft mit Gold und edlen Steinen. 

Millionen Jahre alt, mit Millionenaufwand gewonnen, zu Millionenpreisen verkauft: Edelsteine gehören zu den seltensten Mineralien der ganzen Welt. Und die ganze Welt kennt Idar-Oberstein in Rheinland-Pflaz – die Welt der Schmucksteinhändler jedenfalls. Denn hier lassen sich traditionell die deutschen Edelsteinhändler und –Schleifer nieder. Das Geheimnis eines guten Schmuck-Steins ist der Schliff, als Trapez, Herz, Oval. Der bekannteste: der Brilliant-Schliff mit 56 Facetten. Goldschmied Martin M. aus München ist auf der Suche nach einem ganz besondern Stein für ein Amulett, das ein Kunde bei ihm in Auftrag gegeben hat. Dafür reist ein Edelsteinkurier aus Idar-Oberstein – ganz unauffällig und ungeschützt mit einem einfachen Musterkoffer, dessen Inhalt eigentlich in einen Panzerwagen gehört.

 

Ein Drahtseilakt. Wie ein kleiner Wanderzirkus ums Überleben kämpft.

Seit rund 200 Jahren tingelt der Familienzirkus L. schon durch deutsche Dörfer - ein hartes Leben. Jeden Tag abbauen, einpacken, fahren, aufbauen und auftreten. Ein Leben, für das sich Nadine L. mit 18 Jahren selbst entschieden hat. Gegen den Willen ihrer Eltern bricht sie das Gymnasium ab und heiratet Hals über Kopf André L., den Sohn eines Zirkusdirektors. Noch immer leben André und Nadine mit ihren drei Kindern den Traum von Freiheit und Unabhängigkeit. Allen Widrigkeiten und Pannen bei der Premiere zum Trotz: aufgegeben wird nicht. Der Lohn der Zirkusleute ist der Applaus.

Zurück