Alle anpacken! Ein Dorfladen für Vicht!

Ein Dorfladen für Vicht!

Montag, 05.01.2015 im WDR

zurück

content/images/Logos/WDR Logo.jpg

Mit Menschen gemeinsam etwas schaffen! Und da helfen, wo es nötig ist - diese Vision hat die Künstlerin und Innenausstatterin Emell Gök Che aus Paderborn. Und die will sie in Vicht bei Stolberg umsetzen. Knapp 2.000 Menschen leben hier idyllisch am Rande der Eifel. Nur eines fehlt: Ein Lebensmittelgeschäft. Im Jahr 2008 hat der letzte Tante-Emma-Laden geschlossen, seitdem müssen die Vichter weit fahren, um für den täglichen Bedarf einkaufen zu können. Doch das soll sich jetzt ändern: Die Dorfgemeinschaft hat beschlossen, gemeinsam einen Laden mit angeschlossenem Café zu gründen und mit ehrenamtlichen Kräften zu betreiben. Ein engagiertes Unternehmen, schließlich müssen 70.000 Euro Startkapital und eine geeignete Immobilie aufgetrieben werden, Lieferanten gefunden und der Dorfladen eingerichtet werden. Am Ende wird die Zeit knapp, die Initiatoren brauchen dringend Unterstützung - und die kommt von Emell Gök Che. Sie hilft gern Menschen, die mit kleinem Budget und freiwilligen Helfern große Ideen verwirklichen wollen. Denn Emell ist überzeugt, dass Dinge klappen, wenn alle anpacken.

Seit fast drei Jahren arbeiten die Vichter an ihrem ehrgeizigen Projekt, haben in unzähligen Arbeitskreistreffen Finanzen, Marketing, Logistik und Personaleinsatz wieder und wieder kalkuliert, die Baumaßnahmen genauestens geplant. Doch jetzt, wenige Wochen vor der Eröffnung, macht sich doch Nervosität breit: Wie eigentlich soll das Café gemütlich gestaltet werden, wie dem Laden ein einheitlicher, besonderer „Look" verpasst werden? Es fehlt eine Vision, ein Schuss Kreativität.

Die 31-jährige Künstlerin und Designerin Emell Gök Che aus Paderborn kommt da gerade recht. Sie entwirft Interieurs, Kleidung und Möbel - immer mit der Fragestellung: Wie kann man die Dinge anders machen? Ihre Spezialität: Große Ideen mit kleinem Budget und Riesen-Engagement umsetzen! Auch für den Vichter Dorfladen und das Café sprudelt Emell vor Ideen, wie man den kahlen Räumen und dem langen aber schmalem Raum mit wenig Kostenaufwand ein ganz besonderes Styling geben kann. Wie ein Wirbelwind legt Künstlerin los, doch reicht die Zeit für all ihre Ideen? Überfordert sie die Vichter mit ihrem Tatendrang? Sind am Ende  genügend Helfer am Start? Und vor allem: Wird der Dorfladen rechtzeitig zur geplanten Eröffnung fertig? Nur wenn alle anpacken, kann das Projekt gelingen.

 

 

Zurück